die Ironie ist dahin… ” Sprachassistenten “

“Sprachassistenten”, Siri, Cortana, Alexa ..und ähnliche Funktionen sind in neuen Mobiltelefonen und PC s bereits vorinstalliert.

Zum besseren Verständnis dieser “smarten” Geräte eignet sich

dieser Artikel von tagesschau.de  

oder jener auf netzpolitik.org

In dem tagesschau-Artikel ist “von vernetzten Geräten wie dem Sprachassistenten Alexa oder smarten Kühlschränken ”

die Rede, im weiteren Verlauf wird dann bereits allgemeiner über “digitale Spuren” berichtet.

Die Bedeutung “digitaler Spuren” wird so sprachlich auf diesen Teilbereich verkürzt.

 

Explizit nicht genannt werden interessanterweise diese Begriffe: Computer, PC, Laptop, oder Mobiltelefon.

Versuchen sie bei Interesse mal ein aktuelles / neues Gerät zu finden in dem kein Sprachassistent installiert ist…

 

Interessant finde ich auch den Aspekt dass viele Nutzer dieser smart home Geräte im kritischen Gespräch

gern noch reflexhaft von Paranoia sprechen, wenn man sie auf den “Nebenaspekt” der permanenten

Belauschung hinweist. Während den meisten Nutzern diese Eigenschaft jener Geräte noch gar nicht bewußt geworden

ist geht man an anderer Stelle im tagesschau.de -Artikel schon zur Zuweisung / Übertragung der Verantwortung über.

 

“Das CDU-geführte Verbraucherschutzministerium erinnerte an die Eigenverantwortung der Bürger.

Wer sich Alexa ins Schlafzimmer stelle, gehe natürlich die Gefahr ein, dass mitgehört werde

und Daten generiert würden”…. “Diese Daten sind da, und natürlich können die Daten in ganz vielerlei

Hinsicht verwendet und theoretisch auch von Strafverfolgungsbehörden beschlagnahmt werden”,

sagte ein Sprecher.

“Das muss sich jeder fragen, der solche Sprachassistenten in seinem privatesten Umfeld verwendet.”

Quelle: tagesschau.de

 

 

( Diesen Blogbeitrag hat mein smarter und intelligenter Kühlschrank für mich gepostet )